Mein erster Hoffnungsschimmer

Biologo-Lyme, von der in Großbritannien ansässigen Firma TAO-M-RIINA Ltd., war das erste Produkt, das mir von meiner Ärztin und Heilpraktikerin (in einer Person) empfohlen wurde. Ich war froh, etwas in die Hände zu bekommen, das mir die Heilung der furchteinflößenden Borreliose versprach. Es schien ja doch Leute zu geben, die sich ob der naturheilkundlichen Behandlung von Borreliose Gedanken gemacht hatten und speziell darauf ausgelegte pflanzliche Mittel zusammengestellt hatten. Ob es wesentlich geholfen hat, kann ich schwer sagen, weil ich gleichzeitig viele andere Dinge gemacht habe, um zu Entgiften und mein Immunsystem zu stärken – sehr viel Knoblauch und Zitrone, Einläufe, viel frische Luft, heiße Bäder, basische Ernährung usw. Nach der Einnahme waren meine Symptome (Kopfschmerzen, Fieber, Erschöpfung) noch nicht verschwunden, aber weniger und seltener.

Die Hersteller-Webseite

Die Hersteller machen einen professionellen Eindruck und scheinen gut informiert zu sein über neueste Forschungsergebnisse zu Borreliose (zum Beispiel, daß sie auch von Stechmücken übertragen wird, nicht nur von Zecken. Oder daß die gängigen Borreliose-Testverfahren oft fehlerhaft sind). Zudem haben sie das Mittel lt. eigenen Aussagen auf ihrer Homepage in verschiedenen Praxen an mehreren hundert Patienten mit gutem Erfolg getestet. Es soll Borrelien abtöten, ausleiten und sogar Schäden reparieren, die durch die Borreliose entstanden sind.

Nach weiterem Stöbern hab ich auf der Seite noch weitere interessante Infos gefunden: ein umfangreiches eigenes Borreliose-Forum, Behandlungsvorschläge, die sich nach den aktuellen Symptomen richten, Patientenfälle und Kundenmeinungen. Lesestoff für mehrere Tage juhu.

Schwermetallentgiftung ist wichtig

Mit dem Hinweis „Ein dauerhaftes Ergebnis ist oft erst nach einer Amalgamsanierung mit anschließender Entgiftung möglich“ (siehe hier) haben sie natürlich recht. Nicht nur eine Amalgamsanierung, auch andere Entgiftungen sind das Um und Auf bei Borreliose. Denn gegen Sondermüll wie Quecksilber im Körper, kann man man mit der besten Arznei nicht anheilen.

Zum Inhalt der Flasche

Alle Inhaltsstoffe sind entweder biozertifiziert, kommen aus Wildsammlung oder sind von der besten, heute auf dem Weltmarkt erhältlichen Qualität (steht so auf der Webseite). Mehr kann man beim besten Willen nicht verlangen. Zum Entgiften und zur Unterstützung der Entgiftungsorgane wirken unter Anderem bewährte Kräfte wie Chlorella und Wermut. Mandel- und andere enthaltene Pilze sind bekannt für ihre antibiotische Wirkung. Probiotika füttern die guten Darmbakterien und stärken als Folge das Immunsystem. Scheint mir eine sinnvolle Mischung zu sein.

Einnahme

Die Einnahme erfolgt 3 mal täglich und wird auf der Webseite und am Beilagezettel genau erklärt. Daß die Dosis auf das Körpergewicht abgestimmt ist, hinterlässt bei mir einen guten Eindruck. Denn wer sich mit Heilung beschäftigt, weiß, daß es keine „eine Dosis für alle“ geben kann.

Der Preis

Mit 156,20 € ist das Produkt sicher kein Schnäppchen. Du findest es hier. Vielleicht liest du dir die Beschreibung durch und entscheidest dann, ob du es bestellen willst. Zusätzlich wird empfohlen, es gemeinsam mit Biologo-Balance (91,70 €) einzunehmen, um die kurzfristig erforderliche Übersäuerung auszugleichen. Das Set kommt mit 220,00 € günstiger, als die beiden Produkte einzeln. Du findest es hier.

PS Die genannten Preise waren es zu dem Zeitpunkt, als ich diesen Beitrag geschrieben habe (Juni 2017). Eventuell ändern sie sich später. Ich bekomme keine Provision für Bio-Logo!

Fazit

Wer sich die Investition leisten kann, der kann mit diesem Mittel meiner Meinung nach nichts falschmachen. Es wurde scheinbar sorgfältig zusammengestellt, mit viel Wissen darüber, was bei Borreliose wichtig ist, und die Inhaltsstoffe sind von sehr guter Qualität. Wenn man bedenkt, was es kosten wird, wenn man aufgrund von durch Borreliose verursachten Schäden Arbeitsausfälle, Arztbesuche und Schmerzen hat, dann relativiert sich der Preis schnell wieder. Und schau mal auf deinem Lohnzettel, was du monatlich deiner Krankenkasse spendierst – aber setz dich dazu lieber hin.

Vorsorge ist besser als Nachsorge, dachte ich mir zumindest, und hab mir diese Kur gegönnt. Wenn du es dir nicht leisten kannst, verlier nicht den Mut. Du kannst deine Gesundheit mit Zeit und Geduld und Wissen auch mit günstigeren (Haus-)mitteln, Entgiftung und einem gesundheitsfördernden Lebensstil verbessern.